StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.


Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Umwelt finden Sie hier.

Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Energie finden Sie hier.

Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Horizon-Europe-Jahreskonferenz mit einer Videobotschaft. ©foto-pils
Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Horizon-Europe-Jahreskonferenz mit einer Videobotschaft. ©foto-pils

Förder-Millionen aus Brüssel für Forschung zur Energiewende am Horizont

Weltweit größtes Forschungsprogramm soll auch den nachhaltigen Wandel der Wirtschaft beschleunigen

27.10.2022

Die aktuelle Energiekrise und der Klimawandel sind zwar große Herausforderungen, beschleunigen aber zugleich auch den nachhaltigen Wandel der Wirtschaft: Mit einem Rekordbudget von 95,5 Mrd. Euro für die Jahre 2021 bis 2027 will die Europäische Union diesen Wandel unterstützen. „Damit ist Horizon Europe das weltweit größte Forschungsprogramm, mit dem bis zum Jahr 2050 die Energiewende zur Rettung des Klimas umgesetzt werden soll. Das ist auch für Oberösterreichs Betriebe eine Riesenchance, von diesem EU-Forschungsprogramm zu profitieren und Fördergelder aus Brüssel in unser Bundesland zu holen“, betonte Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner in einer Videobotschaft im Rahmen der Horizon-Europe-Jahreskonferenz „Sustainable Industries“, die von der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria veranstaltet wurde. Die Abteilung Forschungs- und Innovationsförderberatung der oö. Standortagentur unterstützt Betriebe bei der Bewerbung um diese Förderungen.


V. l.: NEFI-Verbundkoorindator Wolfgang Hribernik, Christiane Egger (stv. Geschäftsführerin OÖ Energiesparverband), Thomas Kienberger (Montanuniversität Leoben), Dorian Wessely (Cluster-Manager Cleantech-Cluster Umwelt)
V. l.: NEFI-Verbundkoorindator Wolfgang Hribernik, Christiane Egger (stv. Geschäftsführerin OÖ Energiesparverband), Thomas Kienberger (Montanuniversität Leoben), Dorian Wessely (Cluster-Manager Cleantech-Cluster Umwelt) © OÖ Energiesparverband

Unterwegs zur klimaneutralen Industrie

25.10.2022

Wie machen wir die Industrie klimaneutral? Welche CO2-neutralen Energieträger eignen sich? Und wie können Geothermie und industrielle Abwärme genutzt werden? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt der NEFI-Konferenz am 13. und 14. Oktober in Linz. 220 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten in den Redoutensälen über die Transformation und Dekarbonisierung des industriellen Energiesystems.


Bild CTC-Partner-Guide 2022
CTC-Partner-Guide 2022 © Business Upper Austria

Über 250 Partner im CTC-Partner-Guide

OÖ Umwelttechnik- und Energietechnologie-Unternehmen werden sichtbar

20.10.2022

Im englischsprachigen Partner-Guide sind alle Partnerunternehmen des Cleantech-Clusters – Hersteller, Vertreter, Installateure, spezialisierte Berater, Anlagenbetreiber, Zulieferer, Forscher, etc. – in den Fachbereichen wie z.B.: Biomasse, Solar & Speicher, Wärmepumpen & Geothermie, Haus- und Elektrotechnik, Energieberatung, Wasser/Abwasser, Biobasierte Industrie, Abfallbehandlung, Nachhaltige Produktion und Unternehmensentwicklung dargestellt.


AI & IT-Security Landscape © EnliteAI GmbH
AI & IT-Security Landscape © EnliteAI GmbH

„Wir sind die Guten“

Update der AI & IT-Security Landscape OÖ

10.10.2022

Die rasant wachsende IT-Branche bringt es mit sich, dass auch die Zahl der schwarzen Schafe größer wird und Cybersecurity ein Gebot der Stunde ist. Eine digitale Landkarte verrät jetzt auf den ersten Blick, welche oberösterreichischen Unternehmen in den Bereichen Künstliche Intelligenz und IT-Security tätig sind und höchste Qualitätsstandards erfüllen. Die Landscape dient als Kompass, ermöglicht rasche Orientierung und soll den Standort OÖ als IT-Region pushen. Die erste Edition wurde vom IT-Cluster und der EnliteAI GmbH erstellt.


© AdobeStock/BillionPhotos
© AdobeStock/BillionPhotos

PEGASUS zum Thema „Nachhaltige Energie in der Industrie"

Buchen Sie jetzt Ihren vergünstigten Beitrag!

05.10.2022

Am Samstag, den 26. November 2022 erscheint die Wirtschaftszeitung „Pegasus“ mit einem Sonderthema „Nachhaltige Energie in der Industrie“. Als Partnerunternehmen des Cleantech-Clusters besteht für Sie die Möglichkeit zum Sonderpreis, in dieser auflagenstarken Wirtschaftszeitung, mittels kostengünstiger PR-Artikel oder Anzeige vertreten zu sein (-30% Rabatt).


v.l.n.r. Hans-Jürgen Brandt (Frauscher Thermal Motors), Ana Mijovska (Solveo), Landwirt aus Serbien, Gernot Stangl (GIS Recycling), Swetlana Bejatović-Kasagić  (Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft an der Österreichischen Botschaft Belgrad), Daniela Meitner (Next Generation Elements), Christoph Eder (ICEP), Marco Rainer (Cleantech-Cluster), Landwirt aus Serbien
v.l.n.r. Hans-Jürgen Brandt (Frauscher Thermal Motors), Ana Mijovska (Solveo), Landwirt aus Serbien, Gernot Stangl (GIS Recycling), Swetlana Bejatović-Kasagić (Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft an der Österreichischen Botschaft Belgrad), Daniela Meitner (Next Generation Elements), Christoph Eder (ICEP), Marco Rainer (Cleantech-Cluster), Landwirt aus Serbien © Business Upper Austria

Österreichische Abfalllösungen für den Balkan

04.10.2022

Siedlungsabfälle landen in Serbien noch immer zu einem großen Teil ungetrennt auf Deponien. Um biogene Reststoffe wie Lebensmittel- und Holzabfälle oder Gülle produktiv zu nutzen, sind noch zahlreiche Herausforderungen bei Sammlung, Trennung bis zur Verwertung zu bewältigen. Von 26. bis 29. September 2022 haben Vertreter:innen von elf Unternehmen aus Österreich, Deutschland und Serbien Lösungen für die serbische Abfallwirtschaft entwickelt.


Projektgruppe: V. l. n. r.: Wolfgang Narzt (JKU Linz), Martin Schwaiger (SATIAMO), Ingrid Peraus (RWA), Eduard Peterseil (D3EIF), Christian Nageler (Kirchdorfer Fertigteil Holding)
V. l. n. r.: Wolfgang Narzt (JKU Linz), Martin Schwaiger (SATIAMO), Ingrid Peraus (RWA), Eduard Peterseil (D3EIF), Christian Nageler (Kirchdorfer Fertigteil Holding) © Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH

Baustoffindustrie sucht digitalen Schulterschluss

09.09.2022

Fünf namhafte Unternehmen – ein gemeinsamer Plan: Mit Unterstützung von Wirtschaftsinformatiker:innen der JKU Linz wird eine digitale Steuerungs- und Kommunikationsplattform für die Baustoffindustrie entwickelt. Ziel ist die Implementierung einer digitalen Vernetzung zur Steigerung der Prozess- und Ressourceneffizienz – analog zu den von der EU definierten Klimazielen. Begleitet wird das Projekt vom Cleantech-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria.


70 Teilnehmer:innen beim NEFI Technology Talk am am 7. September 2022
70 Teilnehmer:innen beim NEFI Technology Talk am am 7. September 2022 © Business Upper Austria

Nachhaltigkeit trifft Finanzen

09.09.2022

Die Europäische Union will bis zum Jahr 2050 zum ersten klimaneutralen Wirtschaftsraum der Welt werden. Um die Finanzströme auf nachhaltige Aktivitäten zu lenken, wurde die EU-Taxonomie entwickelt, ein Klassifizierungssystem mit sechs Umweltzielen zur Definition „ökologisch nachhaltiger Geschäftsaktivitäten“. Wie sich Unternehmen darauf vorbereiten müssen, das Thema des NEFI Technology Talks am 7. September 2022 im TECHCENTER Linz. Die wichtigste Botschaft der Expert:innen: „Beschäftigen Sie sich frühzeitig damit, auch wenn Sie noch nicht gesetzlich verpflichtet sind. Planen Sie genug Vorlaufzeit für die Umsetzung ein – Minimum ein Jahr.“


Workshop: EIT Manufacturing – Business Upper Austria

24.08.2022

EIT Manufacturing bringt im Call for Proposals Organisationen aus ganz Europa zusammen und fördert Innovationsprojekte im Bereich Produktion. Der Fokus liegt dabei auf praxisnahen Projekten, die sich auf die Transformation eines Prototyps hin zu einem marktfähigen Produkt konzentrieren. Beim Workshop am 20. Oktober 2022 in Linz erhalten Sie Informationen zur Teilnahme am Call. Zusätzlich präsentieren Unternehmen ihre Best-Practice-Beispiele und berichten, wie sie Projekte erfolgreich umgesetzt haben. Nutzen Sie außerdem die Chance, sich mit unseren Expert:innen auszutauschen.


EU-Projekt CIRCULAR 4.0 © AdobeStock/Miha Creative
© AdobeStock/Miha Creative

Kreislaufwirtschaft nimmt Fahrt auf

16.08.2022

Die Ressourcen unseres Planeten neigen sich langsam dem Ende zu. Aber was wäre, wenn wir aus alt neu machen und das immer und immer wieder? Kreislaufwirtschaft ist das Gebot der Stunde. Genau damit befasst sich das EU-Projekt CIRCULAR 4.0 im Alpenraum. Der Cleantech-Cluster der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria und die anderen europäischen Projektpartner haben die Ergebnisse und einige Best-Practice-Beispiele Ende Juni vorgestellt.


355 Einträge | 36 Seiten