StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.


Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Umwelt finden Sie hier.

Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Energie finden Sie hier.

lab of tomorrow
lab of tomorrow © GIZ

Lösungsanbieter für biogene Abfälle gesucht

23.06.2022

Die Optimierung der Wertschöpfungskette für biogene Reststoffe in Serbien steht im Zentrum des 15. Lab of Tomorrow (LoT). Für einen 4-tägigen Workshop von 26. bis 29. September 2022 im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologie in Belgrad werden noch interessierte Unternehmen aus der Abfall- und Kreislaufwirtschaft sowie dem Recycling gesucht. Die Anmeldefrist für interessierte österreichische Unternehmen endet am 31. Juli 2022.


Am 2. Mai 2022 fand das Kick-off-Meeting des Projekts in Gmunden statt. Die Projektgruppe v. l. n. r: Mohammad Rezaei (GIG Karasek GmbH), Zehra Tayam (Zementwerk Hatschek), Julia Kunze-Liebhäuser (Universität Innsbruck), Daniel Rose (ENRAG), Gregor Hacker (Scheuch), Martina Schwarzmüller (Rohrdorfer), Tobias Gasser (Scheuch), Dorian Wessely (Cleantech-Cluster), Thomas Mairegger (Universität Innsbruck), Christian Bartel  (Scheuch), Roland Eisl (ENRAG), Helmut Leibinger (Zementwerk Hatschek), Philipp Stadler (Zementwerk Hatschek)
Am 2. Mai 2022 fand das Kick-off-Meeting des Projekts in Gmunden statt. Die Projektgruppe v. l. n. r: Mohammad Rezaei (GIG Karasek GmbH), Zehra Tayam (Zementwerk Hatschek), Julia Kunze-Liebhäuser (Universität Innsbruck), Daniel Rose (ENRAG), Gregor Hacker (Scheuch), Martina Schwarzmüller (Rohrdorfer), Tobias Gasser (Scheuch), Dorian Wessely (Cleantech-Cluster), Thomas Mairegger (Universität Innsbruck), Christian Bartel (Scheuch), Roland Eisl (ENRAG), Helmut Leibinger (Zementwerk Hatschek), Philipp Stadler (Zementwerk Hatschek) © Business Upper Austria

CO2: Rohstoff statt Schadstoff

22.06.2022

Das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) ist Fluch und Segen zugleich: Es ist eines der wichtigsten Gase, weil Pflanzen es nutzen, um Biomasse aufzubauen. Umgekehrt gilt es als einer der Verursacher der Erderwärmung und der damit verbundenen Klimakrise. Ein vom Cleantech-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria begleitetes Forschungsprojekt soll eine ökonomische und ökologisch sinnvolle CO2-Nutzung ermöglichen.


Die EU gibt vor, dass künftig ein erheblicher Teil der Lebensmittelverpackungen rezykliert werden muss. Dafür ist noch Forschungsarbeit zu leisten.
Die EU gibt vor, dass künftig ein erheblicher Teil der Lebensmittelverpackungen rezykliert werden muss. Dafür ist noch Forschungsarbeit zu leisten © Pixabay

Wertstoff der Zukunft durch Recycling

20.06.2022

Aus altem Kunststoff wird ein neues Produkt: Was auf den ersten Blick recht einfach erscheint, stellt die Recyclingbranche vor Herausforderungen, die nach und nach gemeistert werden. Beim „Treffpunkt Kunststoffrecycling“ stellten zwei Unternehmen ihre Innovationen vor – auch das Kunststoff-Cluster-Projekt „PolyCycle“ stand auf der Agenda des Treffpunkts, der von Kunststoff-Cluster und Cleantech-Cluster gemeinsam organisiert wurde.


Die Ergebnisse dieses Workshops fließen in die zukünftige Cluster-Arbeit mit den Beiräten und der Entwicklung von Dienstleistungen bzw. Maßnahmen ein
Die Ergebnisse dieses Workshops fließen in die zukünftige Cluster-Arbeit mit den Beiräten und der Entwicklung von Dienstleistungen bzw. Maßnahmen ein © Business Upper Austria

Cluster-Beiräte im Duett mit Vordenker:innen

14.06.2022

Themen wie grüne Mobilität & Logistik sowie Kreislaufwirtschaft & Nachhaltigkeit beschäftigen die Lebensmittelbranche immer stärker. Die oö. Lebensmittel-Cluster lud daher Vordenker:innen zu diesen Themen ein, um mit den Vertreter:innen der Lebensmittelbranche aktuelle Trends zu diskutieren.


V. l.: DI Dorian Wessely (Cleantech-Cluster-Manager), Mag. Josef Baumüller (Wirtschaftsuniversität Wien), DI Petra Bußwald (akaryon GmbH), DI Michael Friedmann (ICT Impact GmbH), Ing. Hannes Brandner (Ochsner Wärmepumpen GmbH), DI Jasmin Rammer (Spitz GmbH), Mag. Sabine Ilger (ESG-Consulting), Dr. Franz Gasselsberger, MBA (Oberbank AG), Dr. Silvia Payer-Langthaler (ESG-Consulting)
V. l.: DI Dorian Wessely (Cleantech-Cluster-Manager), Mag. Josef Baumüller (Wirtschaftsuniversität Wien), DI Petra Bußwald (akaryon GmbH), DI Michael Friedmann (ICT Impact GmbH), Ing. Hannes Brandner (Ochsner Wärmepumpen GmbH), DI Jasmin Rammer (Spitz GmbH), Mag. Sabine Ilger (ESG-Consulting), Dr. Franz Gasselsberger, MBA (Oberbank AG), Dr. Silvia Payer-Langthaler (ESG-Consulting) © Business Upper Austria

Nachhaltigkeit: Tun statt reden

23.05.2022

Zum vierten Mal trafen sich Anfang Mai rund 70 Teilnehmer:innen zum Nachhaltigkeitsbrunch von Cleantech-Cluster, OÖNachrichten und Payer & Partner ESG Consulting in den Promenaden Galerien in Linz. Thema war diesmal „ESG-Berichterstattung: Nicht nur reden – sondern tun! Wie?“ Expert:innen und Unternehmensvertreter:innen spannten den Bogen über alle Aspekte der ESG-Berichterstattung.


Auszeichnung für das Siegerprojekt „rPet-Becher“ aus OÖ in der Kategorie „Local Hero“
Auszeichnung für das Siegerprojekt „rPet-Becher“ aus OÖ in der Kategorie „Local Hero“. V. l. Henriette Spyra (BMK), Herbert Hofbauer (Starlinger Viscotec), Johannes Strobl (Mondsee Biomilch) und Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner © Cityfoto/Pelzl

Innovationen aus Oberösterreich sorgen für ein gutes Klima

20.05.2022

Die Verleihung der Mission Innovation Awards 2022 stand im Mittelpunkt des Abschlusstages der Mission Innovation Austria Week, bei der vom 17. bis 19. Mai Erfolgsbeispiele für Klimaschutzinnovationen vor den Vorhang geholt wurden. Oberösterreich war das Partnerbundesland dieser Veranstaltung des Klima- und Energiefonds sowie des Bundesministeriums für Klimaschutz.


Question Mark © Pixabay
Wie fit ist Ihr Unternehmen? © Pixabay

Wie fit ist Ihr Unternehmen in der Kreislaufwirtschaft und in der Digitalisierung?

20.04.2022

Machen Sie einen Selbsttest! Im Interreg Alpine Space EU Projekt CIRCULAR4.0 wurden zwei einfache Bewertungstools entwickelt, mit denen Unternehmen ihre Reifegrade in Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung schnell ermitteln können.


Gruppenfoto GEOSA
V. l.: DI Michael Brunneder (RED Drilling & Services GmbH), Mag. Dr. Gerhard Wiesmayr (RAG Austria AG), DI Heimo Heinzle (RED Drilling & Services GmbH), DI Dorian Wessely (Cleantech-Cluster, Business Upper Austria), DI Dr. Edith Haslinger (AIT Austrian Institute of Technology GmbH), Alexander Buchner, MBA (Sirius-ES Handels GmbH), DI Roland Faschingbauer (Sirius-ES Handels GmbH) © Business Upper Austria

Geothermie im Salzkammergut: Mit Erdwärme Klimaziele erreichen

07.04.2022

Die im Boden gespeicherte Erdwärme kann umweltfreundlich zum Heizen, Kühlen und zur Stromerzeugung genutzt werden. Mit einer Machbarkeitsstudie wollen die beiden oberösterreichischen Unternehmen RED Drilling GmbH und Sirius-ES Handels GmbH gemeinsam mit der RAG Austria AG und dem AIT Austrian Institute of Technology herausfinden, ob Geothermie in den Bezirken Gmunden und Vöcklabruck wirtschaftlich genutzt werden kann. Der Cleantech-Cluster der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria übernimmt das Projektmanagement.


Johann Kinast nahm den Dank auch stellvertretend für die beiden verhinderten scheidenden AR-Mitglieder Johann Kalliauer und Ulrike Schwarz entgegen – v.l.: AR-Vorsitzender Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Dr. Josef Kinast, ehemaliger Direktor Siemens Oberösterreich, scheidender Aufsichtsrat von Business Upper Austria und scheidender Beiratssprecher der oberösterreichischen Cluster, Ing. DI (FH) Werner Pamminger, MBA, Geschäftsführer Business Upper Austria © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber
Johann Kinast nahm den Dank auch stellvertretend für die beiden verhinderten scheidenden AR-Mitglieder Johann Kalliauer und Ulrike Schwarz entgegen – v.l.: AR-Vorsitzender Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Dr. Josef Kinast, ehemaliger Direktor Siemens Oberösterreich, scheidender Aufsichtsrat von Business Upper Austria und scheidender Beiratssprecher der oberösterreichischen Cluster, Ing. DI (FH) Werner Pamminger, MBA, Geschäftsführer Business Upper Austria © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber

Aufsichtsrat der Business Upper Austria neu formiert – Dank an die ausgeschiedenen Mitglieder

31.03.2022

Drei verdiente Mitglieder des Aufsichtsrates der oö. Standortagentur Business Upper Austria wurden in der heutigen Aufsichtsratssitzung verabschiedet: Johann Kalliauer, Josef Kinast und Ulrike Schwarz. Gleichzeitig wurden auch die neuen Mitglieder vorgestellt – AK-Präsident Andreas Stangl, Ing. Thomas Bründl und Univ.-Prof. Dr. Teodoro D. Cocca werden die freien Mandate übernehmen.


v.l. DI Klaus Oberreiter, Leiter Policy & Standortstrategie, Business Upper Austria, DI Manfred Hackl, CEO EREMA Group und Beiratssprecher Kunststoff-Cluster, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Univ.-Prof. DI Dr. Reinhold W. Lang
v.l. DI Klaus Oberreiter, Leiter Policy & Standortstrategie, Business Upper Austria, DI Manfred Hackl, CEO EREMA Group und Beiratssprecher Kunststoff-Cluster, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Univ.-Prof. DI Dr. Reinhold W. Lang © Land OÖ/Daniel Kauder

Fahrplan bis 2030: Wie Oberösterreich zur nachhaltigen Kunststoffregion wird

30.03.2022

Das ehrgeizige Ziel: Oberösterreich soll 2030 als Modellregion für Kunststoff-Kreislaufwirtschaft wahrgenommen werden. Den Weg dorthin haben rund 80 Expertinnen und Experten aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen erarbeitet und mit einer Vision ausgestattet: Bis 2030 soll der Inhalt des gelben Sacks zu 100 Prozent kreislauffähig werden.


350 Einträge | 35 Seiten

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061