StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.


Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Umwelt finden Sie hier.

Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Energie finden Sie hier.

Innovationscamp: Soziale Unternehmensführung
Innovationscamp: Soziale Unternehmensführung © unsplash/sigmund

ESG Innovationscamp

Exklusives Angebot zur geförderten Mitarbeiterschulung, um Nachhaltigkeit zu garantieren und zu kommunizieren

24.05.2023

Wir sind auf der Suche nach engagierten und motivierten Unternehmen, die bereit sind, als Leader in diesem Bereich aufzutreten und die Chance nutzen möchten, ihre Mitarbeiter:innen und ihr Unternehmen auf die nächste Stufe zu bringen.


Gruppenfoto V. l.: Dorian Wessely (Business Upper Austria), Josef Baumüller (TU Wien), Stefanie Christina Huber (Sparkasse OÖ), Silvia Payer-Langthaler (Payer & Partner ESG Consulting), Bernd Kirisits (OÖNachrichten)
V. l.: Dorian Wessely (Business Upper Austria), Josef Baumüller (TU Wien), Stefanie Christina Huber (Sparkasse OÖ), Silvia Payer-Langthaler (Payer & Partner ESG Consulting), Bernd Kirisits (OÖNachrichten) © ESG Consulting

So gelingt nachhaltige Unternehmensführung

17.05.2023

Mit der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) und der Taxonomieverordnung hebt die EU die gesamte Nachhaltigkeitsberichterstattung in Bezug auf Transparenz, Umfang und Inhalte auf ein neues Niveau. Fest steht, dass es nicht nur um das Schreiben eines Berichtes geht, sondern um eine nachhaltige Unternehmensführung. Was genau das für Unternehmen bedeutet, darüber wurde beim fünften Nachhaltigkeitsbrunch von Cleantech-Cluster, OÖNachrichten und Payer & Partner ESG Consulting am 10. Mai gesprochen.


Kreislauffitte Elektronikfertigung
Kreislauffitte Elektronikfertigung © CIRCOTRONIC

CIRCOTRONIC: Kreislauffitte Elektronikfertigung

10.05.2023

Das Ziel von CIRCOTRONIC ist die Förderung eines nachhaltigen Wachstums durch eine Umstellung der Elektro- und Elektronikindustrie in Mitteleuropa hin zu zirkulären und ressourceneffizienten Prozessen, Wertschöpfungsketten, Produkten und Dienstleistungen. Außerdem sollen die negativen Auswirkungen von Elektro- und Elektronikgeräten aufgrund von Materialverbrauch, Schadstoffen und Abfall minimiert werden.


Aufbau eines Hochspannungsfelds
Die ZELIX-Strömungstechnik wird als Elektrode zum Aufbau eines Hochspannungsfelds im Filterbehälter benutzt, die ZELIX-Membran-Filtermodule als Gegenelektrode © Pantreon

Millionenausbeute bei Biogas

18.04.2023

Biogasanlagen, in denen Rohstoffe und Gülle vergärt werden, sind ein wichtiger dezentraler Baustein beim Ausbau regenerativer Energien. Forschungsbedarf besteht allerdings, wie die Produktion optimiert werden kann, um die Biogasausbeute zu verbessern. Das Kooperationsprojekt MemProAktiv liefert hier – wie auch für die Milchindustrie – entscheidende Lösungen. Das Know-how bezüglich Förderungen und Hilfe bei der Suche nach Projektpartnern kam vom Cleantech-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria.


V.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und DI (FH) Christian Ganser (Standortleiter Bosch Linz) präsentierten die Oö. Wasserstoff-Offensive 2030. © Land OÖ/Max Mayrhofer
V.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und DI (FH) Christian Ganser (Standortleiter Bosch Linz) präsentierten die Oö. Wasserstoff-Offensive 2030. © Land OÖ/Max Mayrhofer

Wasserstoff-Offensive 2030: Energiesystem transformieren

17.04.2023

Rund 40 Prozent des Endenergieverbrauchs entfallen in Oberösterreich auf den produzierenden Sektor. Wasserstoff aus erneuerbaren Quellen ist daher ein wichtiges Potenzial, um dort fossile Energieträger zu ersetzen. „Eine Transformation des Energiesystems ist nur möglich, wenn Industrieprozesse, Strom, Wärme und Mobilität als großes Ganzes betrachtet werden“, erklärt Landeshauptmann Stelzer. Mit der Wasserstoff-Offensive 2030 wird die Transformation weiter vorangetrieben. Sie umfasst drei zentrale Maßnahmen: ein Wasserstoff-Forschungszentrum, ein Wasserstoff-Netzwerk und eine eigene Förderausschreibung „Future Energy Technologies“.


© AdobeStock/BillionPhotos
© AdobeStock/BillionPhotos

PEGASUS zum Thema „Grüne Energie – Versorgung & neue Technologien der Zukunft?“

Buchen Sie jetzt Ihren vergünstigten Beitrag!

12.04.2023

Am Samstag, den 13. Mai 2023 erscheint die Wirtschaftszeitung „PEGASUS“ mit einem Sonderthema „Grüne Energie – Versorgung & neue Technologien der Zukunft?". Als Partnerunternehmen des Cleantech-Clusters besteht für Sie die Möglichkeit zum Sonderpreis, in dieser auflagenstarken Wirtschaftszeitung, mittels kostengünstiger PR-Artikel oder Anzeige vertreten zu sein (-30% Rabatt).


Projektmanager Gregor Offenthaler stellte beim Kick-off die oberösterreichischen Wasserstoff-Aktivitäten vor
Projektmanager Gregor Offenthaler stellte beim Kick-off die oberösterreichischen Wasserstoff-Aktivitäten vor © Business Upper Austria

Hy2Market: EU-Projekt für eine ausgereiftere Wasserstoff-Wertschöpfungskette in Europa startet

12.04.2023

Was braucht es, um eine reif(er)e Wasserstoff-Wertschöpfungskette in ganz Europa zu schaffen? Wie kann Marktversagen verhindert werden? Am 22. März 2023 fand in Brüssel das Kick-off-Meeting für das von der Europäischen Union kofinanzierte Projekt Hy2Market statt. Dieses Projekt soll 38 Partner aus 8 europäischen Ländern und 10 Regionen zusammenbringen und leistet einen Beitrag zum Gelingen des Übergangs auf ein nachhaltigeres Energiesystem. Die beteiligten Partner kommen aus Österreich, Frankreich, Griechenland, Italien, den Niederlanden, Rumänien, Portugal und Spanien.


Gruppenfoto: FH-Prof. DI Dr. Margarethe Überwimmer (FH OÖ), Christina Haderer, M.A. (Universität Passau), DI Doris Ehrlinger (FH OÖ), Dr. Stefan Mang (Universität Passau), Melanie Eggel, MA MBA (Biz-up), Dr. Eva Schichl (Umweltcluster Bayern), FH-Prof. Dr. Harald Hammer (FH OÖ), Laura Casati, MA (FH OÖ), Katharina Perfahl, MSc (Business Upper Austria)
Projektteam: FH-Prof. DI Dr. Margarethe Überwimmer (FH OÖ), Christina Haderer, M.A. (Universität Passau), DI Doris Ehrlinger (FH OÖ), Dr. Stefan Mang (Universität Passau), Melanie Eggel, MA MBA (Biz-up), Dr. Eva Schichl (Umweltcluster Bayern), FH-Prof. Dr. Harald Hammer (FH OÖ), Laura Casati, MA (FH OÖ), Katharina Perfahl, MSc (Business Upper Austria) © FH OÖ

Grüne Transformation für Kunststoffindustrie in Oberösterreich und Bayern im Fokus

Neues Interreg Projekt startet

04.04.2023

Die FH Oberösterreich, Studiengang Global Sales and Marketing am Campus Steyr, unterstützt gemeinsam mit der Universität Passau – Institut Centouris, dem Trägerverein Umwelttechnologie-Cluster Bayern e.V. sowie der Business Upper Austria, Unternehmen für die durch den Klimawandel notwendig gewordene grüne Transformation in Richtung nachhaltiges, zirkuläres und profitables Wirtschaften. Das 3-Jahres-Projekt „Circular Academy“ wird aus Mitteln des INTERREG Programms Bayern-Österreich 2021-2027 finanziert.


Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria, eröffnete das Zukunftsforum OÖ 2023. © Cityfoto/Roland Pelzl
Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria, eröffnete das Zukunftsforum OÖ 2023. © Cityfoto/Roland Pelzl

Zukunftsforum Oberösterreich 2023: Transformation durch Innovation

31.03.2023

„Zeitenwende“, „New Normal“, „Das Ende der Welt, wie wir sie kennen“ – davon war beim Zukunftsforum Oberösterreich 2023, das am 28. und 29. März im Oberbank Donau-Forum stattfand, die Rede. Kein Wunder, denn im Mittelpunkt stand die Transformation von Energie, Mobilität und Arbeit – und wie wir sie erfolgreich gestalten. Mehr als 400 Teilnehmer:innen holten sich an den zwei Tagen Inputs zu neuen Technologien, Produkten und Geschäftsmodellen.


Werner Balika (Innovation Salzburg GmbH), Anna-Maria Schnegg (proHolz Tirol), Fabian Matthias Freund (Cleantech-Cluster, Business Upper Austria)
Projektmitarbeiter:innen von „Bioeconomy Austria“ nutzen die Veranstaltung, um über das Projekt zu informieren und Kontakte zu knüpfen. V. l.: Werner Balika (Innovation Salzburg GmbH), Anna-Maria Schnegg (proHolz Tirol), Fabian Matthias Freund (Cleantech-Cluster, Business Upper Austria) © Bioeconomy Austria

Mit Bioökonomie gegen den Klimawandel

02.03.2023

Ausgetrocknete Flüsse, anhaltende Dürre, andernorts Starkregen und Überflutungen: Der Klimawandel ist da und damit auch der Ruf nach mehr Nachhaltigkeit. Das erste Internationale Wood BioEconomy-Forum (WBE) am 15. und 16. Februar lieferte Antworten auf Fragen, wie wir in Zukunft Energie produzieren und welche Materialien wir verwenden können, um die EU-Klimaziele zu erreichen. Bioökonomie gilt als wichtiges Element des Wandels hin zu einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise.


402 Einträge | 41 Seiten