Nachbericht Initiativkreis Oberösterreich

© respACT – austrian business council for sustainable development
© respACT – austrian business council for sustainable development

28.07.2023

Am 26. Juli 2023 fand im Oberbank Donau Forum Linz das jährliche Mitglieder- und Stakeholder-Treffen in Form des Initiativkreises statt.

Unter Moderation von Dr. Gabriela Maria Straka wurden die Teilnehmenden von namhaften Unternehmen der Region durch den Nachmittag geleitet. Nach einer Einführung zu den derzeitigen Aktivitäten von respACT wurde ein fachlicher Input von zwei Vertretern der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria gegeben. Fabian Matthias Freund, Projektmanager im Cleantech-Cluster und gelernter Elektromaschinentechniker machte den Anfang und unterstrich die Gewichtung von Nachhaltigkeitsberichtspflichten für KMU. Hier ist Business Upper Austria als Kompetenzzentrum für Zusammenarbeit mit Fokus auf Innovation die richtige Ansprechpartnerin in Oberösterreich. Mit rund 270 Kooperationen werden die Themen Kreislaufwirtschaft, Bioökonomie, Dekarbonisierung, Nachhaltigkeitsmanagement u.v.m. behandelt. Die Vision der Unternehmung ist es, ein kooperatives Ökosystem in Oberösterreich zu schaffen. Zielgruppen sind hierfür Unternehmen, gegliedert in vierzig TAX 500 Betriebe, ca. zweihundertfünfzig TAX 250 Unternehmen und 6.500 KMU. In Form von Schulungen, Qualifizierungen, Erfahrungs– und Informationsaustausch sowie Umsetzungsprojekten schafft Business Upper Austria Synergien und zukunftsweisendes Potenzial. 

In einer zweiten Präsentation wurde von Christian Mayr ein Einblick in die Circular Region Oberösterreich geboten. Der Projektleiter des Kunststoff-Clusters in der Standortagentur erläuterte das Vorhaben der Region, sich hin zur Modellregion in puncto Kreislaufwirtschaft zu entwickeln. Als Kunststoffstandort und führender Produzent in Europa ist die Implementierung einer Strategie, welche die Produktion sowie den Konsum von der Umweltbelastung entkoppelt, hier maßgebend. Mit den vier großen “R” der Kreislaufwirtschaft sollen Unternehmen hier aktiv sowie passiv den Kreislauf füttern: Rethink – Aufmerksamkeit schaffen, sensibilisieren, Repair – reparieren, Refurbish and Remanufacture – wiederaufsetzen, und Recycle. Die Schwerpunktthemen seien in der lokalen Industrie dabei Kunststoffe und Verpackungen, Textilien, Metall-Industrie, Bauwirtschaft, Lebensmittel sowie Elektrotechnik und Batterien. Als Vorreiterprojekte nennt Mayr hier die Feuerwehrautos von Rosenbauer, das Textilrecycling der Lenzing AG oder das Repair Center von Fronius. 

Am 5. Oktober gibt es in der Grand Garage der Tabakfabrik Linz ein Netzwerktreffen der Circular Region Community, zu dem herzlich eingeladen wird. Die weiteren anstehenden Termine von Business Upper Austria finden am 26. September (Erfahrungsaustausch zur CSRD) sowie am 8. November (Future Convent Gmunden) statt.  

respACT veranstaltet am 8. September den Eco Design Roundtable (Infos folgen in Kürze hier). Am 18. und 19. Oktober findet der csrTAG 2023 rund um das Thema nachhaltige Transformation im Kontext von Energie und Mobilität statt. Sichern Sie sich noch bis 31. August den Early-Bird-Rabatt. Der CEO-Talk am 28. November 2023 beleuchtet die Themen Unternehmensethik und Transparenz.  

Wir bedanken uns für die erfolgreiche und inspirierende Veranstaltung und freuen uns darauf, Sie bald bei einem unserer Events willkommen heißen zu dürfen.