Großauftrag für Wildfellner

© Wildfellner
© Wildfellner

10.12.2019

Die Vorfreude im Hause Wildfellner ist groß. Anlässlich der Weltmesse LIGNA in Hannover zeigte sich ein fulminantes Interesse an der Vielfältigkeit der achsenlosen Spiralfördertechnik. Es konnten zwei Großkonzerne vom technologischem Fortschritt der Spiralförderanlagen überzeugt und zum Auftrag gebracht werden. Bis Mitte nächsten Jahres müssen einige 100 Laufmeter achsenloser Spiralen mit Trögen und Hardoxauskleidung in Betrieb genommen werden. Die Produktionskapazität wurde sofort verdoppelt und der Umsatz stieg im 2-stelligen Bereich. Auf die Frage an den Betriebsleiter Herrn Reiser, ob er bis Juli nächstes Jahres noch Aufträge entgegennehmen kann, schmunzelt er schelmisch - „Selbstverständlich, das ist nur eine Frage des timings!“

Wildfellner setzt seit 40 Jahren beim Transport von Schüttgütern auf achsenlose Förderspiralen. Mit bis zu 28 m Senkrechtförderung, Schüttgütern von 0,03 - 400 mm Länge und Leistungen bis 600 m3/Std. ist die Effizienz der Automatisierung noch nicht am Ende. Durch die Herausforderung der Industrie wird ständiges Engineering gefordert.

Zielbranchen: Kunststoff-, Recycling-, Holz-, Abfall, Schlämme-, Schrott, Glas-, Papier-, Futtermittel-, Lebensmittel-, Weintrester-, Obstindustrie  etc.. und es kommen ständig neue Aufgabenbereiche dazu.

Anwendungsgebiete:

  • zum Transport u. Beladen von/zu LKW, Silos, Vorrats-Behältern, etc.
  • Div. Dosierungen
  • Zuförderung für Holzvergaseranlagen etc.

Engineering, Entwicklung, Planung, Produktion, Montage  und Service aus einer Hand mit individuellen, maßgeschneiderten Lösungen, mit geringstem Investitionsaufwand in dauerhafter Qualität gehören ebenso zum Angebotsspektrum der Fa. Wildfellner, die durch ihr enormes Spirallager auch für die rasche Verfügbarkeit bekannt ist.

www.wildfellner.at