Circular Economy erfolgreich umsetzen

Die Rolle von Innovation, Qualitätsstandards & Digitalisierung

© Unsplash/Jason Leung
© Unsplash/Jason Leung

11.01.2021

Die Circular Economy spielt eine Schlüsselrolle bei der Erreichung der Klimaziele, da ein Großteil der Treibhausgasemissionen auf die Gewinnung und Aufarbeitung von Primärrohstoffen zurückzuführen ist. Dabei bietet sie eine Vielzahl von Innovationschancen für die Entwicklung neuer Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle.

Die Circular Economy spielt eine Schlüsselrolle bei der Erreichung der Klimaziele, da ein Großteil der Treibhausgasemissionen auf die Gewinnung und Aufarbeitung von Primärrohstoffen zurückzuführen ist. Dabei bietet sie eine Vielzahl von Innovationschancen für die Entwicklung neuer Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle.

Die Ziele der Circular Economy (CE) sind darauf ausgerichtet, Produkte, Komponenten und Materialien in stabilen, geschlossenen und möglichst dauerhaften Nutzungskreisläufen zu halten, so dass die Qualität erhalten oder sogar verbessert wird. Diese Systemperspektive erfordert eine stärkere Fokussierung auf Service-Dienstleistungen für Wartung, Reparatur, Wiederaufbereitung und hochwertigem Recycling. Die CE geht also weit über eine „Recyclingwirtschaft“ hinaus.

Für die Umsetzung dieser durchaus komplexen und organisationsübergreifenden Prozesse bedarf es neuer Kompetenzen in Unternehmen. In diesem Whitepaper werden sechs zentrale Lösungsansätze für die erfolgreiche Umsetzung einer Circular Economy vorgestellt. Diese Ansätze wurden in Projekten der Quality Austria und dem qualityaustria Stiftungsinstitut für Integrierte Qualitätsgestaltung (IQD) an der Johannes Kepler Universität Linz (JKU) und in enger Zusammenarbeit mit der Unternehmenspraxis entwickelt.

>> Whitepaper downloaden

www.qualityaustria.com