Beste Ergebnisse bei der Neutralisierung von Abwässern durch den Einsatz von CALCIMAX© 450

Eine Fallstudie von Biomontan Produktions und Handels GmbH aus dem Bereich der Lebensmittelproduktion

ID=7402
Biomontan GmbH – CALICMAX® 450 erzielt beste Ergebnisse bei der Neutralisation saurer Abwässer und Aufbereitung von Prozesswasser in der Lebensmittelindustrie
Biomontan GmbH – CALICMAX® 450 erzielt beste Ergebnisse bei der Neutralisation saurer Abwässer und Aufbereitung von Prozesswasser in der Lebensmittelindustrie © Biomontan

02.06.2021

In einem Produktionsbetrieb für Kartoffelspezialitäten werden Produktionsabwässer über eine Flotationsanlage gereinigt und das dabei anfallende Flotat im nachgeschalteten Anaerobreaktor behandelt. Der dabei entstehende Gärrest wird über eine Zentrifuge entwässert und der Ablauf der Flotationsanlage in eine kommunale Kläranlage eingeleitet.

Um die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte für CSB, Abfiltrierbare Stoffe (AFS), und den pH-Wert im Ablauf einzuhalten, wurden an der Flotationsanlage bisher 50%ige Natronlauge zur Neutralisation sowie Fällungs- und Flockungsmittel eingesetzt.

Erhebliche Schwankungen der Abwassermengen sowie der Inhaltsfrachten stellen für den Betrieb der Flotationsanlage eine Herausforderung dar, insbesondere für die Steuerung des pH-Wertes. Fein dispergierte Stärke sorgt zudem für einen hohen Feinanteil im Abwasser.

Durch den Einsatz der Natronlauge ergaben sich folgende Situationen bzw. Gegebenheiten:

  • Starke pH-Schwankungen in der Flotationsanlage (6,5 bis 8,3)
  • Erhöhter Feinanteil im Ablauf mit folglich erhöhtem Verbrauch an Flotationschemikalien
  • Instabiler Flotatschlamm
  • Instabiler Gärrest mit ungünstigen Auswirkungen auf die Entwässerung

Aufgabenstellung

Ersatz der bisher eingesetzten Natronlauge durch das neu entwickelte Produkt CALCIMAX© 450, eine hochkonzentrierte, stabilisierte Kalkmilch (45%), die sich ohne Aufrühren bis zu 6 Monate nicht absetzt.

Ergebnis

CALCIMAX© 450 überzeugte im Anlagenbetrieb mit deutlichen Vorteilen gegenüber der Natronlauge:

Flotation:

  • Flotation läuft konstanter, auch bei stark variierenden Zulaufbedingungen
  • Geringe pH-Schwankungen (6,6 bis 7,9)
  • Steigerung der Trockensubstanz im Flotat bis zu 30%
  • Reduktion der Einsatzmengen von Fällmittel (bis zu 45%) und pFM (bis zu 40%)

Entwässerung:

  • Dekanter läuft ruhiger
  • Scherstabiler Gärrest
  • Reduktion an pFM bis zu 15%
  • Reduktion FeCl3 um über 10%
  • Steigerung der TS des Pressschlammes bis zu 10%

Betriebssicherheit:

  • Geringerer pH Abfall vom Ablauf der Flotation bis zum Einleitschacht des Kanals
  • Grenzwerte im Ablauf sind leichter einzuhalten
  • Reduktion von AFS im Ablauf bis zu 30%

Arbeitssicherheit:

  • Einfachere und ungefährlichere Handhabung, verglichen mit Natronlauge
  • Bessere Lagerstabilität von Calcimax© 450 bis +5ºC im Vergleich zu NaOH +8 bis +10ºC
  • Kein Gefahrgut

Resume des zufriedenen Kunden

„Ich würde CALCIMAX© 450 weiterempfehlen wegen des geringeren Verbrauchs an FlotationsChemikalien, der Betriebssicherheit (hauptsächlich in Bezug auf Einhaltung der Grenzwerte im Ablauf), der einfacheren Steuerung der Flotation sowie der konstanten Flotationsleistung bei stark variierenden Zulaufbedingungen."

Überzeugen auch Sie sich von den Vorteilen durch den Einsatz von CALCIMAX© 450 bei der

  • Neutralisation saurer Abwässer
  • Aufbereitung von Prozesswasser (Härte, Säurekapazität)
  • Fällung von Schwermetallen, Entfernung von Fluoriden und Phosphaten
  • Optimierung von Prozess- und Entsorgungskosten

Zusätzlich zum Produkt bietet Biomontan eine umfassende Analytik im hauseigenen Labor sowie die Durchführung von Anwendungsversuchen. Die Biomontan MitarbeiterInnen unterstützen Sie bei der Produktumstellung und dem Monitoring der Anwendung und stellen bei Bedarf das passende Dosierund Lagerequipment zur Verfügung.

www.biomontan.com