Balkan-Delegation in Oberösterreich

Cleantech-Cluster begleitet Drive Study Tour

Balkan Delegation Besuch Fronius © Business Upper Austria
Die Delegierten aus Albanien, Serbien, Kosovo, Mazedonien und Bosnienerwartete in Oberösterreich ein umfassendes Programm © Business Upper Austria

15.07.2019

Um vom Know-how der oö. Unternehmen im Energietechnik- und Umwelttechnik-Bereich zu profitieren, besuchte eine Balkan-Delegation vom 2. bis 3. Juli 2019 verschiedene Betriebe in Oberösterreich. Koordiniert durch den OÖ Energiesparverband sowie die oö. Standortagentur Business Upper Austria wurde gemeinsam mit Kommunalkredit Public Consulting und der European Bank for Reconstruction and Development ein vielfältiges Programm für die Delegierten aus Albanien, Serbien, Kosovo, Mazedonien und Bosnien zusammengestellt. Die Teilnehmer, darunter Vertreter aus unterschiedlichsten Branchen, konnten wertvolle Einblicke in Oberösterreichs Vorzeigebetriebe gewinnen.

Fronius beeindruckte mit fortschrittlicher Energietechnik und einer Firmenphilosophie, die nicht nur ökologische Verantwortung und Versorgungssicherheit in den Vordergrund rückt, sondern auch den wertschätzenden Umgang mit der firmeneigenen Belegschaft großschreibt. Bei Schachinger Logistik konnte das einzigartige Lagerhaus in Holzbauweise besichtigt werden. Dabei handelt es sich um ein ambitioniertes Projekt des Familienunternehmens, das bereits mit vielen Preisen – unter anderem mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit – ausgezeichnet wurde. Eine interaktive Trainingssession in der Energy Academy des Energiesparverbands zum Thema Energieeffizienz und erneuerbare Energien in der Produktion und Gebäudetechnik, lieferte fachliche Expertise und demonstrierte die vielfältigen Kompetenzen des Cleantech-Clusters.

Das Unternehmen Fröling zeigte, wie bedarfsspezifische Biomasseheizkessel den europäischen Markt erobern und welche Chancen sich für Unternehmen durch den smarten Einsatz von Holz als Energieträger ergeben. Bei der O.Ö. Landes-Abfallverwertungsunternehmen GmbH (LAVU) bekam die Delegation Einblicke in fortschrittlichste kommunale Abfallwirtschaft, die ressourceneffiziente Prozesse mit zusätzlichem sozialem Mehrwert für Bürger und Mitarbeiter verbindet. Die Delegationsreise ermöglichte es allen Beteiligten, Erfahrungen zu sammeln, Kontakte zu knüpfen und Kooperationen zu initiieren.


Foto: DI Dorian Wessely

DI Dorian Wessely

Projektmanagement

Schwerpunkt: stoffliche und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe

Mobil: +43-664-8186570
Tel.: +43-732-79810-5219

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner gesucht