ERFA Klärschlamm 9. Treffen I StraPhos & Klärschlamm-Strategie des BMK

Veranstalter
Cleantech-Cluster

Veranstaltungsort
Online - Meeting über MS-Teams, Hardware mit Mikrofon erforderlich

Veranstaltungsdatum
16.06.2021
14:00 - 16:00 Uhr

Ansprechperson
Wessely Dorian
T: +43 (664) 8186570

ERFA Klärschlamm 9. Treffen I StraPhos & Klärschlamm-Strategie des BMK

Bei dieser Erfahrungsaustauschrunde erhalten Sie ein Update zum Projekt StraPhos und Informationen zur Klärschlamm-Strategie des BMK.
Das Projekt StraPhos – der TU Wien – ist die Erarbeitung von Trade-offs zwischen Kosten, Umweltauswirkungen und der Rückgewinnungsrate des Phosphors aus Klärschlamm, unter Einbeziehung der in Österreich vorliegenden Strukturen. Daraus kann die an lokale Rahmenbedingungen angepasste Entwicklung von gesetzlichen Vorgaben für die Schließung der nationalen und regionalen Nährstoffkreisläufe gefördert werden. (Quelle: TU Wien, 2021)

 

Veranstaltungsreihe Erfahrungsaustauschrunde Klärschlamm:

Ist Klärschlamm eine essentielle Ressource als Düngemittel für die Landwirtschaft oder eine potentielle Gefahr, die nach dem Vorsorgeprinzip thermisch „unschädlich“ gemacht werden muss? Wie soll der strategisch wichtige Rohstoff Phosphor rückgewonnen werden? Sind landwirtschaftliche Verwertungsmöglichkeiten überhaupt noch zukunftsfähig und wie sollen Nährstoffkreisläufe stattdessen geschlossen werden?
Derzeit deutet alles auf eine grundlegende Änderung der Rechtslage hin, die in den nächsten Jahren, maßgebliche Auswirkungen auf die gesamte Abfallwirtschaft haben wird. Die dadurch entstehenden Kontroversen erfordern einen zeitgerechten und breiten Diskurs aller Stakeholder!

Haben auch Sie Interesse am Erfahrungsaustausch zum Thema Klärschlamm?

Ihr Ansprechpartner
DI Dorian Wessely 
+43-664-8186570 
dorian.wessely@biz-up.at

Foto: Unsplash

Teilnehmende Firmen: 

 

>> Folder - Erfahrungsaustauschrunden

 

Gebühren

Teilnehmerbetrag pro Treffen pro Unternehmen (4 pro Jahr geplant):

150,00 € (exkl. MwSt.) für Partner des Cleantech Clusters

200,00 € (exkl. MwSt.) für Partner einer anderen Clusterinitiative

300,00 € (exkl. MwSt.) für Nicht-Partner