Circular Plastics - Interregional Vision Workshop I Teil 2

Veranstalter
Kooperationsveranstaltung

Veranstaltungsort
Das Meeting wird über MicrosoftTeams abgehalten. Den Link erhalten Sie nach Anmeldeschluss an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse. Hardware mit Mikrofon erforderlich

Veranstaltungsdatum
15.09.2021
14:00 - 17:00

Ansprechperson
Mudaffer Ashna
T: +43-664-8186553
E-Mail

Die Kreislaufwirtschaft soll in Europa jährlich 1,8 Billionen Euro erwirtschaften und steht im Mittelpunkt des neuen EU Green Deal Programmes, mit dem Ziel der Klimaneutralität bis 2050.


Der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft erfordert die Entwicklung neuer Produkte sowie die Erarbeitung von kreislauffähigen Geschäftsmodellen. Dabei spielt die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und der „Industrie 4.0“ eine Schlüsselrolle.

Der Einsatz von Kunststoffen hat sich in den letzten fünfzig Jahren aufgrund seiner Funktionalität und den geringen Produktionskosten verzwanzigfacht. Gerade deswegen sind ehrgeizige Innovationen erforderlich, um das gesamte Nutzungs-Potenzial zu erschließen und die anspruchsvollen Ziele der EU für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft bis 2030 zu erreichen.

Die LEADER-Region "Traunviertler Alpenvorland" und die umliegende Region haben einen großen Vorteil: Die dortige Kunststoffindustrie bildet nahezu die gesamte Kunststoff-Wertschöpfungskette ab, mit einem starken Fokus auf Werkzeugbau und Verpackung. Darüber hinaus stellt die Upper Vision 2030, die Wirtschafts- und Forschungsstrategie Oberösterreichs, den Schwerpunkt einer Modellregion für Kreislaufwirtschaft in Aussicht. Zeitgleich soll eine Technologie Roadmap für nachhaltige Kunststofflösungen entwickelt und etabliert werden.

Im Rahmen des Projektes Schaltwerk2030 und des Interreg Alpine Space Projektes Circular 4.0, lädt der Cleantech- und Kunststoff-Cluster sowie das Technologiezentrum Kirchdorf und das Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung der Universität Graz zum Interregional Vision Workshop.

Gemeinsam werden wir über Chancen und Herausforderungen auf dem Weg zur Kunststoff-Kreislaufwirtschaft sprechen und eine überregionale Vision entwickeln. Daraus resultierend werden mögliche zirkuläre Geschäftsmodelle erarbeitet.


Der Workshop wird in englischer Sprache durchgeführt.

 

Ansprechpartner:

Ashna Mudaffer, MSc
ashna.mudaffer@biz-up.at
+43 664 818 6553

DI Christian Mayr
christian.mayr@biz-up.at
+43 664 884 98719

Kooperationspartner:

 

Foto: Plastic waste at a disposal site. (Shutterstock)

 

Gebühren

Das Meeting ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Ihre Anmeldung.

Anmeldeschluss

14.09.2021