StartseitePartnerunternehmen im CTCCTC-Partnernews. Umwelt.

CTC-Partnernews. Umwelt.

Als Cluster-Partner haben Sie die Möglichkeit, Ihre Presseinformationen auf unserem Nachrichtenportal zu präsentieren. Das ist der direkte Weg zu Fach- und Zielgruppenmedien.

Senden Sie uns Ihre Unterlagen (Pressetexte als pdf-Datei und Fotos) per E-Mail.

>> Zu den Newsbeiträgen und Pressemeldungen des CTC sowie rund um die Branche

Microgrids
Microgrids © ecoplus/Hinterramskogler

Was kleine Netze zur Stromkostensenkung beitragen können

25.11.2022

Die Ergebnisse der Mikro-Netz-Forschung am Kompetenzzentrum BEST – Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH zeigen, dass man durch den Einsatz von kleinen, lokalen Energienetzen die Stromkosten senken kann.


Internationales Projektteam in der dualen Akademie in Bratislava ConPlusUltra
Internationales Projektteam in der dualen Akademie in Bratislava ConPlusUltra © EDU4future

Berufsbildung Industrie 4.0

Abschlusskonferenz des Erasmus Projektes EDU4future

25.11.2022

Das Beratungsunternehmen ConPlusUltra GmbH aus St. Pölten hat gemeinsam mit den Partnern des Projekts EDU4future aus Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien, der Slowakei und Slowenien die vergleichende Analyse zu Anpassungsprozessen der Berufsbildung im Bereich "Industrie 4.0" und eine Reihe von Empfehlungen zu deren Verbesserung erarbeitet.


Die Sammler:innen der Plastic Bank bringen den Kunststoffmüll zu Sammelstationen.
Die Sammler:innen der Plastic Bank bringen den Kunststoffmüll zu Sammelstationen. Dort wird er vorsortiert, bevor er zu einem Recyclingunternehmen gebracht wird. Eine Win-win-win Situation für Umwelt, die Sammler:innen sowie die globale Kreislaufwirtschaft © Plastic Bank

Bereits 331,5 Tonnen Kunststoffabfälle gesammelt

Greiner Packaging verlängert Kooperation mit Plastic Bank

25.11.2022

Im Kampf gegen den Plastikmüll in den Weltmeeren kooperiert Greiner Packaging seit 2019 mit Plastic Bank. Das Unternehmen unterstützte den Start von fünf Plastic Bank-Sammelstellen in Manila auf den Philippinen – einem der größten Plastikmüll produzierenden Länder der Welt. Seither konnten im Rahmen der Kooperation 331,5 Tonnen Plastikmüll gesammelt werden, das entspricht 16,5 Millionen Plastikflaschen. Nun wurde die Partnerschaft ein weiteres Mal verlängert.


semi-dust scr system bei Lafarge Zementwerke GmbH
semi-dust scr system bei Lafarge Zementwerke GmbH © Scheuch

10-jahres Jubiläum für Scheuch Abgasreinigungs-Technologie

25.11.2022

Das Innviertler Unternehmen nahm vor zehn Jahren bei Lafarge in Mannersdorf, dem größten Zementwerk Österreichs, die erste semi-dust-scr-Anlage in Betrieb. Mit dieser Technologie werden schädliche Abgase, die beim Produktionsprozess der Zementherstellung entstehen, entscheidend reduziert. Scheuch leistet damit in der Zementindustrie seit einem Jahrzehnt einen wesentlichen Beitrag für eine saubere Umwelt.  


Initiative ENERGIE & WASSER SPAREN.jetzt

24.11.2022

Schwierige Zeiten erfordern einfache Lösungen. Das gilt auch für die Reduktion des Energie- bzw. Gasverbrauchs sowie die Verringerung der stark gestiegenen Energiekosten, die uns alle vor große Herausforderungen stellen.


Digi-Cycle-App © ARA
Digi-Cycle-App © ARA

ARA setzt auf Gamification

Digi-Cycle fördert Recycling an Johannes Kepler Universität Linz

24.11.2022

Vor über einem Jahr starteten die ARA und die Johannes Kepler Universität Linz (JKU) das Closed Loop Pilotprojekt „Circular University“. Dabei fällt die Bilanz der getrennten Sammlung überaus positiv aus: 55 % weniger Restmüll, mehr als 4.000 Liter gesammelte Kunststoff- und Metallverpackungen pro Woche und damit über 200.000 Liter Verpackungen, die jährlich im Stoffkreislauf bleiben. Nun will die ARA mit Hilfe der anreizbasierten App Digi-Cycle diesen Erfolg ausbauen und die getrennte Verpackungssammlung – mit Unterstützung von Coca-Cola HBC Österreich – noch weiter erhöhen.


Axel Dick, Business Developer für Umwelt, Energie und CSR bei Quality Austria
Axel Dick, Business Developer für Umwelt, Energie und CSR bei Quality Austria © Anna Rauchenberger

So können Betriebe ihre Energieeffizienz erhöhen und ihre Treibhausgas-Bilanz ermitteln

Experte der Quality Austria klärt auf

14.11.2022

Eine Mischung aus hohen Energiepreisen und immer strengeren Vorgaben sorgen für einen Run auf Effizienz- und Transparenzmaßnahmen. Besonders viele Anfragen verzeichnet Quality Austria derzeit zur Treibhausbilanz-Norm ISO 14064. Aber auch Energiemanagementsysteme sind sehr gefragt, zumal diese mit bis zu 50.000 Euro gefördert werden. Axel Dick, Umwelt- und Energie-Experte bei Quality Austria, erklärt die Hintergründe und welche Energieeffizienz-Maßnahmen Unternehmen sehr rasch umsetzen könnten.


BESTe Frauenpower für ETIP Bioenergy

04.11.2022

Sekretariat von ETIP Bioenergy und Koordination eines Horizon Europe Projekts werden von zwei Mitarbeiterinnen des Kompetenzzentrums BEST-Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH übernommen.


Sieger Feuer: E.C.E.X.A. mit dem Projekt „Immersionskühlung - neue Wege in der Kühltechnik“. V.l.n.r.: Energy Globe Initiator Wolfgang Neumann, Michael Schützenhofer, Dr. Hc Heimo Propst, Hausherr Generaldirektor Dr. Werner Steinecker
Sieger in der Kategorie Feuer: E.C.E.X.A. mit dem Projekt „Immersionskühlung - neue Wege in der Kühltechnik“. V.l.n.r.: Energy Globe Initiator Wolfgang Neumann, Michael Schützenhofer, Dr. Hc Heimo Propst, Hausherr Generaldirektor Dr. Werner Steinecker © Mathias Lauringer

E.C.E.X.A gewinnt Energy Globe Austria Award 2022

04.11.2022

Nach dem „Energy Globe Award Niederösterreich 2022“ räumte ECEXA auch beim „Energy Globe Award Austria 2022“ ab.


EU-Kommissarin Elisa Ferreira und Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander zu Besuch bei ecop – Europas innovativstem Unternehmen – in Neuhofen
v.l.n.r.: Christian Matzinger (OÖ HightechFonds), Petra Baumgartner (Bürgermeisterin Neuhofen an der Krems), EU-Kommissarin Elisa Ferreira, Bernhard Adler (CEO ecop), Landeshauptmann-Stellvertreterin OÖ Christine Haberlander © Land OÖ/Andreas Krenn

EU-Kommissarin Elisa Ferreira zu Besuch bei ecop

04.11.2022

Elisa Ferreira, EU-Kommissarin für Kohäsion und Reformen und Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander besuchten am 19.10.2022 unseren Standort in Neuhofen an der Krems.


943 Einträge | 95 Seiten
Nicole Eibensteiner - Koordinatorin Cleantech-Cluster, Business Upper Austria - die Standortagentur des Landes Oberösterreich

Nicole Eibensteiner

Koordination

Bürozeit: Mo - Fr 08.00 - 14.00 Uhr

Mobil: +43-664-8481230
Tel.: +43-732-79810-5214