Umweltcluster ECEXA unterstützt Charity-Projekte für Uganda

Schulausbau für Waisen- und bedürftige Kinder auf Schiene

E.C.E.X.A. Logo

13.08.2019

Im Hotel Palais Hansen Kempinski in Wien, ging am 12. April 2019 eine Präsentation und Spendenübergabe für Schulprojekte in Uganda über die Bühne. Motor der Afrikahilfe ist KR Gottfried O. Rieck, der als Eisenbahnunternehmer und Präsident seines Charityclubs eine Foundation ins Leben rief, um Bildung in Afrika zu ermöglichen. Bei zahlreichen Charityveranstaltungen wurde bereits Geld gesammelt.

Auf Empfehlung des Generalkonsuls von Uganda, KR Alfred Chyba, wurde nun das Projekt "Full of Joy Junior Academy" des Vereins "Helping Hands Family" unterstützt. Dies ist eine Grundschule für derzeit 285 Waisen- und bedürftige Kindern. Ziel ist es, in naher Zukunft 400 Kinder zu unterrichten. Der Rieck-Charityclub übergab eine Spende von 10.000 Euro, um das Schulprojekt fertig zu stellen. Der Verein "Helping Hands Family" wurde von der diplomierten Kinderkrankenschwester Christine Fenböck 2007 gegründet und engagiert sich seither in dem ostafrikanischen Land.

Zu den Unterstützern zählt auch der österreichische Umweltcluster ECEXA, der mit Präsident Dr. Gerhard Kiennast und Vizepräsident DI Abdalla Sharief bei der Veranstaltung vertreten war. Mit dabei auch Weingut-Besitzer Maximilian Habsburg-Lothringen und der frühere Verteidigungsminister Herbert Scheibner.

www.ecexa.at