Mehr als nur ein Rasengitter

Das TTE®-ÖKO-Bodensystem schützt und erhält den Oberboden

Gartencenter Lück, Ockstadt © Zahrer
Gartencenter Lück, Ockstadt © Zahrer
© Zahrer
© Zahrer

06.08.2019

Hochwasser, Klimawandel und die Belastung des Bodens sowie des Grundwassers zeigen deutlich, wie dringend notwendig ökologisch gebaute Flächen sind und dass ein Umdenken stattfinden muss - weg von der rücksichtslosen Versiegelung der Landschaft, hin zu Sickerflächen mit biologischer Reinigungsfunktion.

Mit dem TTE®-ÖKO-Bodensystem wird der Boden weder versiegelt noch verdichtet. Neben dem Vorteil der hohen Versickerungsfähigkeit und der hohen Tragfähigkeit durch horizontale Lastverteilung, bleibt beim TTE®-Rasengitter der Mutterboden bei PKW-Stellplätzen in der TTE®-Bauweise 1 fast zur Gänze erhalten.

Auf Grund der Durchlässigkeit und dem geringen baulichen Eingriff durch Einsatz unseres TTE®-Öko-Bodensystems wird der ursprüngliche Boden mit seinen wertvollen Funktionen als Wasserregulator und Rohstofflieferant geschützt.

Wesentliche Vorteile sind auch die Kosten- und Zeitersparnis. Der Aushub von Bodenmaterial, die dadurch anfallende Entsorgungskosten, der Einbau des Frostkoffers sowie Kanalisations- und Entwässerungseinrichtungen entfallen. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass Retentionsflächen durch den Einsatz des TTE®-Konzepts befahrbar sind und nicht brach liegen.

Im Gegensatz zu anderen Flächenbefestigungssystemen kann das TTE®-ÖKO-Bodensystem auch im Bereich des Schwerlastverkehrs (bis 40 to Gesamtgewicht) eingesetzt werden. Hier muss lediglich die Tragschicht dementsprechend dimensioniert werden.

Das UV-beständige TTE®-Rasengitter wird aus recyceltem Kunststoff hergestellt und ist nachweislich auf seine Umweltverträglichkeit geprüft. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Verwendungszwecke - von begrünt über bekiest bis zu bepflastert.

Mehr Infos über das breite Einsatzgebiet des TTE®-ÖKO-Bodensystems gibt es unter www.tte.at