Banner Batterien erneut mit Rekordumsatz und -absatz

4,8 Millionen Starterbatterien nach Standortausbau in Leonding verkauft

Banner Standort Leonding zählt zu den modernsten Batteriewerken Europas © Banner Batterien
Banner Standort Leonding zählt zu den modernsten Batteriewerken Europas © Banner Batterien
Andreas Bawart, kaufmännischer Geschäftsführer Banner GmbH © Martin Eder
Andreas Bawart, kaufmännischer Geschäftsführer Banner GmbH © Martin Eder
Produktfamilie Banner Starterbatterien © Banner Batterien
Produktfamilie Banner Starterbatterien © Banner Batterien

16.05.2019

Das Familienunternehmen blickt erneut auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018/19 (01.04.2018 bis 31.03.2019) zurück. Mit 307 Millionen Euro erreicht das Unternehmen erneut einen Rekordumsatz in seiner über 80-jährigen Firmengeschichte. Banner ist der einzige Starterbatterieproduzent Österreichs und erzeugt 4,8 Millionen Einheiten pro Jahr.

Banner Batterien zählen zur Erstausstattung namhafter KFZ Marken wie Audi, Mercedes, Porsche, SEAT, Volvo und VW. Weiters erzeugt das Unternehmen seit einigen Jahren für die BMW Group AGM- (Absorbent Glass Mat) Batterien und wurde 2018 zusätzlich als Lieferant von EFB- (Enhanced Flooded Battery) Batterien nominiert. Darüber hinaus findet man Banner Batterien bei Caterpillar, Jungheinrich, Kässbohrer oder Liebherr. „Unsere Qualität und Zuverlässigkeit zählen mehr denn je in dem heiß umkämpften Batteriemarkt. Ein neuerlicher Rekordumsatz mit 307 Millionen Euro, gleich nach dem letzten Geschäftsjahr, gibt uns recht.“ sagt Andreas Bawart, kaufmännischer Geschäftsführer.

 

40 Millionen Euro seit 2015 in Leonding investiert

Banner ist mit seiner Produktion fest in Oberösterreich verwurzelt und ein wichtiger Arbeitgeber im Zentralraum. Über 40 Millionen Euro Investments wurden seit 2015 am Standort Leonding getätigt, um die Produktionskapazitäten an den steigenden Absatz anzupassen – davon alleine 20 Millionen in den vergangenen 30 Monaten. Im Geschäftsjahr 2018/2019 wurde mit 4,8 Millionen Starterbatterien ein neuer Absatzrekord erzielt. Das ist ein Plus von 200.000 Starterbatterien gegenüber dem Vorjahr. „Mit unseren hohen Qualitätsstandards setzen wir Maßstäbe in der Beratungs-, Produkt-, Service- und After-Sales-Qualität. Das zeigt sich auch bei der Altbatterienrücknahme und einem umweltschonenden Recycling durch einen geschlossenen Produktionskreislauf“, erläutert Bawart die Qualitätsoffensive von Banner Batterien.


Für den Hersteller von Starterbatterien steht die Weiterentwicklung umweltfreundlicher Batterietechnologien auch künftig im Fokus. Die Banner Premium AGM- und EFB-Start-Stopp-Batterien zählen zu den Vorreitern der Branche. „Wir sind überzeugt, den Absatz dieser innovativen Batterien weiter steigern zu können. Dabei setzen wir auf unsere Unternehmensphilosophie, ausschließlich in Österreich zu produzieren“, betont Bawart.

 

Mehr als 95 Prozent Exportquote: Banner liefert in über 60 Länder der Welt

Mit einem zweistelligen Wachstum auf der iberischen Halbinsel und im fernen Osten unterstreicht Banner auch 2018/2019 seine Stärke in der Exportwirtschaft. Anhaltende Herausforderungen in der Türkei führten zu einer Reduktion der Aktivitäten in diesem Markt. Portugal hingegen gilt nach der Finanzkrise als wirtschaftlicher Musterschüler. Dank einer neuen Vertriebsstruktur verdoppelte sich hier der Umsatz mit Banner Batterien im abgelaufenen Geschäftsjahr. In Europa sind in 13 Ländern aktuell 25 Verkaufsniederlassungen stationiert. Insgesamt beschäftigt Banner 810 Mitarbeiter, 520 davon am Standort Leonding.

 

Bis 2022 überwiegend Start-Stopp-Systeme

Die Batterietechnologie ist insgesamt an einem fundamentalen Wendepunkt angelangt: Bereits heute ist jede dritte verbaute Batterie in einem Fahrzeug eine Start-Stopp-Batterie. Dieser Anteil ist in den letzten Jahren stetig angestiegen. Die Start-Stopp-Batterie ist am besten Weg, die konventionelle Blei-Säure-Batterie am Markt abzulösen. 2022 sehen Experten den Anteil bereits bei 57 Prozent aller verbauten Batterien. Prognosen zufolge sollen sich 60 Prozent davon auf AGM- und 40 Prozent auf EFB-Batterien belaufen. Im europäischen Aftermarket wird das Batterievolumen in den nächsten Jahren wiederum konstant bei 47 Millionen Stück liegen. Die Hauptmärkte stellen dabei Deutschland, Frankreich, Italien, UK, Spanien und Polen dar.

 

Banner setzt auf die Mobilität von morgen

Die Elektromobilität in der Automobilbranche nimmt zunehmend an Fahrt auf. Banner setzt seit Beginn auf diese Entwicklung und arbeitet entsprechend konsequent an der nächsten Generation der traditionellen Starterbatterien. „Nach wie vor kommt kein Elektrofahrzeug ohne konventionelle Starterbatterie für die Versorgung des Bordnetzes aus, denn alle 12-Volt-Verbraucher im Auto werden mit diesem Akkumulator stabilisiert. Daher sind wir heute wie morgen auch ein selbstverständlicher Teil der Elektromobilität“, resümiert Bawart mit Blick in die Zukunft.

 

bannerbatterien.com