13. qualityaustria Gesundheitsforum

13. November, Wien

10.10.2019

Der Mensch strebt nach Veränderung und Verbesserung, gleichzeitig fällt es oft schwer, Altbewährtes loszulassen. Dieser Widerspruch ist auch Kennern des österreichischen Gesundheitssystems nicht fremd. Aktuell passen wir uns wie Chamäleons den Gegebenheiten zweier konträrer Welten an.

Proaktiv vs. reaktiv – die zwei Welten

In Welt 1 blicken wir nach vorne: Veränderungen werden proaktiv angenommen, um Entwicklungen und Fortschritt zu gestalten. Führungskräfte haben erkannt, dass vor allem die Unternehmens- bzw. Führungskultur entscheidend für die Mitarbeitergewinnung und -bindung ist. Entscheidungsträger haben verinnerlicht, dass eine Investition an der richtigen Stelle langfristig Erfolge sichert. Diese Grundhaltung spornt die Branche zu Höchstleistungen an. Doch in Welt 2 blicken wir zurück, immer noch damit beschäftigt, bekannte Erfolgsmodelle der Vergangenheit für die Zukunft zu transformieren. Dabei erkennen wir nicht, dass sich die Rahmenbedingungen für Ärzte und anderes Personal im Gesundheitswesen verschlechtern, während Themen wie Macht und Einflussverlust an erster Stelle stehen. Führungskräfte in der Gesundheitsbranche agieren teils immer noch autoritär und ziehen strategisches Denken sowie interdisziplinäres und interprofessionelles Handeln nicht in Betracht.


Patient im Fokus

Im Mittelpunkt unserer Bemühungen steht stets die optimale Versorgung des Patienten und wir sind auf der Suche nach Möglichkeiten, wie wir diese durch Management-Tools und moderne 4.0-Entwicklungen begünstigen und nicht verschlechtern können.

Im Rahmen des 13. qualityaustria Gesundheitsforums geben Top-Referenten praxisnahe Einblicke in die Neuerungen der Normenwelt und beleuchten Fortschritte in der Technologie, wie z. B. Digital Health, um aktuelle Risiken und Chancen für Patienten zu identifizieren. Werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft und diskutieren Sie mit unseren Experten aktuelle Entwicklungen. Wir freuen uns auf Sie!

>> Zum Gesundheitforum 2019