StartseitePartnerunternehmen im CTCCTC-Partnernews. Umwelt.

CTC-Partnernews. Umwelt.

Als Cluster-Partner haben Sie die Möglichkeit, Ihre Pressinformationen auf unserem Nachrichtenportal zu präsentieren. Das ist der direkte Weg zu Fach- und Zielgruppenmedien.

Senden Sie uns Ihre Unterlagen (Pressetexte als pdf-Datei und Fotos) per E-Mail.

>> Zu den Newsbeiträgen und Pressemeldungen des CTC sowie rund um die Branche

Logo ConplusUltra

ConPlusUltra Akademie+: neue Termine

17.01.2020

Die neuen Termine der ConPlusUltra Akademie+ für das Frühjahr 2020 mit Themen zum Umgang mit gefährlichen Stoffen, zu Rechtsänderungen, Konsensprüfungen usw. sind online und können unter folgendem Link abgerufen werden:

www.conplusultra.com/akademie


LOGBUCH 2030 - Deckblatt Veranstaltungsfolder © Quality Austria
© Quality Austria

26. qualityaustria Forum

Logbuch 2030. Vertrauen stiften – Veränderung gestalten

17.01.2020

Mittwoch, 18. März 2020 | Salzburg Congress

Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2030. Dies sind die Abenteuer der Quality Austria, die mit ihrer starken Besatzung unterwegs ist, um Vertrauen zu stiften und Veränderung zu gestalten.


© Werner Streitfelder
© Werner Streitfelder

Gemeinsame Softwarelösung für digitale Transportdaten

07.01.2020

Die digitale Transportdaten-Plattform DiGiDO setzt gemeinsam mit dem Softwaresystemanbieter Batsch einen weiteren innovativen Schritt für den digitalen Datenaustausch in der Abfallwirtschaft.

Die Abfallwirtschaft produziert pro Jahr Millionen von Papier-Lieferscheinen. Das ist teuer und ineffizient. Mit ihrem Tochterunternehmen DiGiDO bietet ARAplus seit 2017 eine digitale Plattform zum schnellen, effizienten und geschützten Austausch von Transportdaten. Mit Batsch hat man einen neuen Partner gefunden, um Kunden die perfekte Lösung zu bieten.


So sammelt Österreich: ARA meldet Rekordergebnis

ARA Sammelbilanz 2019

02.01.2020

1.092.000 Tonnen Verpackungen und Altpapier wurden in Österreich 2019 getrennt gesammelt, mehr als je zuvor. Das ist ein Anstieg von 0,6 % im Vergleich zum Vorjahr. Dieses Rekordergebnis der getrennten Verpackungssammlung ist für die Altstoff Recycling Austria AG Ansporn, noch besser zu werden: „Recycling und Kreislaufwirtschaft sind aktiver Klimaschutz, bei dem alle mitmachen können. Darum wollen wir jede Verpackung zurück in die getrennte Sammlung,“ appellieren die ARAVorstände Christoph Scharff und Werner Knausz.


© Wildfellner
© Wildfellner

Großauftrag für Wildfellner

10.12.2019

Die Vorfreude im Hause Wildfellner ist groß. Anlässlich der Weltmesse LIGNA in Hannover zeigte sich ein fulminantes Interesse an der Vielfältigkeit der achsenlosen Spiralfördertechnik. Es konnten zwei Großkonzerne vom technologischem Fortschritt der Spiralförderanlagen überzeugt und zum Auftrag gebracht werden. Bis Mitte nächsten Jahres müssen einige 100 Laufmeter achsenloser Spiralen mit Trögen und Hardoxauskleidung in Betrieb genommen werden. Die Produktionskapazität wurde sofort verdoppelt und der Umsatz stieg im 2-stelligen Bereich. Auf die Frage an den Betriebsleiter Herrn Reiser, ob er bis Juli nächstes Jahres noch Aufträge entgegennehmen kann, schmunzelt er schelmisch - „Selbstverständlich, das ist nur eine Frage des timings!“


Mann präsentiert hinter einem Rednerpult © Business Upper Austria
© Business Upper Austria

Trockenfermentation leistet Beitrag zur Bioökonomie

06.12.2019

Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Der „Alpine Biotechnology Workshop“ bei Business Upper Autria widmete sich daher am 17. Oktober 2019 intensiv dem Thema Bioökonomie, zu dem auch PÖTTINGER Fermenter Geschäftsführer Dr. Guntram Bock als Redner geladen war.


Bildquelle: www.energieinstitut.at, Oktober 2019. Ergänzungen von my-PV
Bildquelle: www.energieinstitut.at, Oktober 2019. Ergänzungen von my-PV

Heizen mit Photovoltaik-Strom: Früher verpönt – heute die günstigste Variante

06.12.2019

Die Verwendung von Solarstrom für Heizzwecke galt lange Zeit als wirtschaftlich und ökologisch umstritten. Die konsequente Weiterentwicklung der Technologie führt aber zu kontinuierlichen Kostenreduktionen, die die Verwendung von Strom aus PV-Anlagen für Wärmeanwendungen nicht nur wirtschaftlich sinnvoll sondern sogar zur kostengünstigsten Variante macht. Die laufende Senkung der Einspeistarife sorgt zudem dafür, dass immer mehr Besitzer von PV-Anlagen danach trachten, die Überschuss-Produktion selbst zu verwerten.


Logo qualityaustria

6. qualityaustria Umwelt- und Energieforum

Cradle to Cradle steht für kreislauffähige Produkte und ist noch dazu hochwirksam gegen den Klimawandel

04.12.2019

Während auf EU-Ebene bereits die Kreislaufwirtschaftsstrategie 2.0 vorbereitet wird, sind die Unternehmen in den Mitgliedsstaaten noch voll damit beschäftigt die diesbezüglichen Vorgaben aus dem Jahr 2015 umzusetzen. Beim 6. qualityaustria Umwelt- und Energieforum im Schloss Schönbrunn präsentierten Vortragende aus der Wirtschaft und dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) ihre Kreislaufstrategien, damit das Wort „Abfall“ bald endgültig der Vergangenheit angehört. Künftig sollen nur noch möglichst unbedenkliche Materialien eingesetzt werden, die am Ende des Produktzyklus wieder in den Kreislauf zurückgelangen. Dazu muss bereits bei der Entwicklung neuer Produkte darüber nachgedacht werden, wie die Materialien permanent zirkulieren können. Der Fachbegriff dafür: Cradle to Cradle®.


Altglassammlung – neuer Rekord in Aussicht © AGR / Imre Antal
Marmeladengläser bitte auch zur Altglassammlung. Harald Hauke zeigt es vor. © AGR / Imre Antal

Altglassammlung – neuer Rekord in Aussicht

Höchstleistungen zum Jahresende

04.12.2019

Mit einem Sammelergebnis von deutlich über 250.000 Tonnen wird Österreichs Glasrecyclingsystem das Jahr 2019 beenden. Das ist abermals eine Rekordleistung (2018: 249.000 Tonnen Glasverpackungen recycelt). Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling, prognostiziert diese neuerliche Steigerung mit Blick auf die Ergebnisse der ersten drei Quartale und der Tatsache, dass zum Jahreswechsel 30% mehr Altglas entsorgt wird als während des Jahres.


Team AVI Systems und SCCH freuten sich über die Anerkennung (DI Michael Breiter, AVI Systems GmbH; DI Johannes Traxler, AVI Systems GmbH; Priv.-Doz. Dr. Bernhard Moser, SCCH GmbH; Ing. Wolfgang Schreder, AVI Systems GmbH; DI Daniel Hamann, AVI Systems GmbH) © BMVIT/Christoph Breneis
Team AVI Systems und SCCH freuten sich über die Anerkennung (DI Michael Breiter, AVI Systems GmbH; DI Johannes Traxler, AVI Systems GmbH; Priv.-Doz. Dr. Bernhard Moser, SCCH GmbH; Ing. Wolfgang Schreder, AVI Systems GmbH; DI Daniel Hamann, AVI Systems GmbH) © BMVIT/Christoph Breneis

Österreichische TOP Innovation 2019

Smarter LKW Abbiegeassistent mit Künstlicher Intelligenz

02.12.2019

Die AVI Systems GmbH und die Software Competence Center Hagenberg GmbH (SCCH) zählen zu den österreichischen Top-Innovatoren 2019.


486 Einträge | 49 Seiten
Foto: Nicole Eibensteiner

Nicole Eibensteiner

Koordination

Bürozeit: Mo - Fr 08.00 - 14.00 Uhr

Mobil: +43-664-8481230
Tel.: +43-732-79810-5214

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner gesucht