StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.


Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Umwelt finden Sie hier.

Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Energie finden Sie hier.

Landespreis für Innovation 2021

01.03.2021

Die Fertigung eines autonomen Flugtaxis ist nur eines von vielen Beispielen, wie heimische Hochtechnologie die Zukunft verändern kann und weltweit für Aufmerksamkeit sorgt. Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie stand der oö. Landespreis für Innovation 2020 unter besonderen Vorzeichen. Die Krise stellt nach wie vor Unternehmen, Forschung, Politik und die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Umso mehr sind Innovationen gefragt, die eine Basis für nachhaltige wirtschaftliche Erfolgsmodelle bilden und echte Zukunftsperspektiven schaffen. Auch 2021 werden das Coronavirus und dessen Mutationen noch immer unseren Alltag bestimmen. Zugleich soll 2021 das Jahr des Comebacks werden. Dabei hat auch der oö. Landespreis für Innovation 2021 eine ganz besondere Bedeutung.


Mehrere Personen stehen verteilt in einem Raum und sehen in die Kamera.
© AdobeStock / NDABCREATIVITY

OÖ Frauenförderpreis

26.02.2021

Um die Gleichstellung von Frauen weiter voranzutreiben, ist viel Engagement von Gesellschaft, Politik und Wirtschaft nötig. Der neue OÖ Frauenförderpreis zeichnet oberösterreichische Unternehmen aus, die sich durch ihre Aktivitäten besonders für die Gleichstellung der Frauen in Oberösterreich engagieren.

kompass-ooe.at/frauenfoerderpreis


V.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Mag.a Dr.in Henrietta Egerth, Geschäftsführerin der Forschungsfördergesellschaft FFG. © Land OÖ/Tina Gerstmair
V.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Mag.a Dr.in Henrietta Egerth, Geschäftsführerin der Forschungsfördergesellschaft FFG. © Land OÖ/Tina Gerstmair

So will OÖ vom weltweit größten Forschungsprogramm der EU profitieren

24.02.2021

"Mit einem Budget von 95,5 Mrd. Euro für die Jahre 2021-2027 gilt das neue EU-Forschungsrahmenprogramm ‚Horizon Europe‘ als weltweit größtes Forschungsprogramm. Es sind rund 30 Prozent mehr Mittel als beim Vorläuferprogramms ‚Horizon 2020‘. Oberösterreichs Unternehmen und Forschungseinrichtungen haben schon bei ‚Horizon 2020‘ rund 121 Millionen Euro an EU-Forschungsförderungen abgeholt, beim neuen Programm wollen wir diesen Betrag noch deutlich steigern. Denn Forschung und Entwicklung sind ein Treiber für den gesamten Standort und daher wesentlich dafür, dass Oberösterreich auch aus der aktuellen Krise gestärkt hervorgeht. Darüber hinaus ist Innovation gerade für das Export- und Industrie-Bundesland Oberösterreich ein entscheidender Faktor, um im globalen Wettbewerb erfolgreich bestehen zu können“, unterstreicht Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner.


Mit der Lenzing AG ist einer der führenden Produzenten holzbasierter Cellulosefasern Partner im Projekt LEAP, in dem es um Abwärmenutzung geht. © Lenzing AG
Mit der Lenzing AG ist einer der führenden Produzenten holzbasierter Cellulosefasern Partner im Projekt LEAP, in dem es um Abwärmenutzung geht. © Lenzing AG

Industrie ohne fossile Energie

Fünf neue Vorzeigeprojekte in Oberösterreich

08.02.2021

Die Initiative „Vorzeigeregionen Energie“ hat sich zum Ziel gesetzt, mit innovativen Energietechnologien aus Österreich zukunftsfähige Lösungen für intelligente, sichere und leistbare Energie zu entwickeln. „Bei der jüngsten Förderausschreibung sind aus der Vorzeigeregion NEFI – New Energy for Industry fünf Projekte mit oberösterreichischer Beteiligung zum Zug gekommen“, freut sich Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner. „Das ist ein starkes Signal für den Standort Oberösterreich. Wir wollen damit die Vorreiterrolle Oberösterreich in der industriellen Produktion und in der Energieeffizienz gleichzeitig stärken.“


© NEFI
© NEFI

Jetzt einreichen - Call for Abstracts für die NEFI-Konferenz

Mit 1. Februar 2021 startet die Möglichkeit Ihre wissenschaftlichen Beiträge für die NEFI-Konferenz einzureichen.

01.02.2021

NEFI – New Energy for Industry, der Innovationsverbund für die Dekarbonisierung der Industrie, lädt zu seiner ersten nationalen wissenschaftlichen Konferenz ein.
06.05.2021 – 07.05.2021 | Online


© Pixabay
Neue Förderrichtlinien für Kooperationsprojekte © Pixabay

Neue Förderrichtlinien für Kooperationsprojekte

27.01.2021

Mit 1. Jänner 2021 gelten neue Richtlinien für die Gewährung von Landesförderungen bei der Umsetzung von kooperativen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie Organisationsprojekten.


PET to PET Geschäftsführer Christian Strasser © PET to PET/Andi Bruckner
PET to PET Geschäftsführer Christian Strasser © PET to PET/Andi Bruckner

Recycling-Bilanz bringt neuen Rekord

PET to PET trotzt Krise: 2020 erstmals über 28.000 t PET-Material verarbeitet

14.01.2021

Für 2020 meldet die PET to PET Recycling Österreich GmbH einen neuen Recycling-Höchstwert: Im vergangenen Jahr durchliefen mehr als 28.200 t PET-Material den Recycling-Kreislauf, aus rund 1,13 Milliarden gebrauchten PET-Flaschen wurde wertvoller Sekundärrohstoff für neue PET-Gebinde gewonnen. Das entspricht einem neuerlichen Anstieg der Durchsatzleistung um 7,3 % im Vergleich zum Vorjahr. Zudem investiert das burgenländische Vorzeigeunternehmen weiter in die österreichische Kreislaufwirtschaft: Neben der Erweiterung von Manipulationsflächen und Silokapazitäten sorgt eine neue Granulierungsanlage für Produktionssteigerungen.


© Pexels/Castorly Stock
© Pexels/Castorly Stock

7. Ausschreibung - Energieforschung

Ausschreibung offen bis 15.04.2021

14.01.2021

Das Energieforschungsprogramm des Klima- und Energiefonds leistet wichtige Beiträge zur Klimaneutralität 2040 mit Energieinnovationen „Made in Austria“. Es gilt Technologiekompetenzen auszubauen, Trends wie Digitalisierung aufzugreifen, den Innovationsstandort Österreich für saubere Energietechnologien zu stärken sowie Exportchancen zu verbessern.


Öko-Scheck für KMU

Der Öko-Scheck hilft KMU und gemeinnützigen Organisationen dabei, klima- und umweltfreundliche Innovationen umzusetzen.

14.01.2021

Arbeitsplätze sichern und gleichzeitig einen wichtigen Schritt in Richtung Klimaschutz und klimafreundlicher, gesunder Ökonomie setzen, ist kein Widerspruch. Daher braucht es Innovationen, die sich sowohl auf Arbeitsplätze, als auch auf Klimaschutz „reimen“. Forschung und Innovation sind die Antwort: Denn Forschung und Innovation machen Mut, geben Zuversicht und sind entscheidend für unsere Zukunft und die Vitalität heimischer Unternehmen. Das Klimaschutz-Konjunkturpaket des Klimaschutzministeriums BMK setzt genau hier an. Der Öko-Scheck ist ein neues Förderprogramm.


BMW Motoren Steyr hat in den vergangenen Jahren bei der Produktion eine Reduktion des Energieverbrauchs pro Motor um 45 % erreicht - v.l.: Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner mit Dr. Alexander Susanek, Geschäftsführer des BMW Group Werks Steyr © Land OÖ/Ernst Grilnberger
BMW Motoren Steyr hat in den vergangenen Jahren bei der Produktion eine Reduktion des Energieverbrauchs pro Motor um 45 % erreicht - v.l.: Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner mit Dr. Alexander Susanek, Geschäftsführer des BMW Group Werks Steyr © Land OÖ/Ernst Grilnberger

15 oö. Vorreiter-Unternehmen dank Landes-Initiative auf dem Weg zur Klimaneutralität

Energiewende-Leaders-Initiative: Wettbewerbsfähig durch die Energiewende

13.01.2021

„Investitionen in die Energiewende senken nicht nur die Energiekosten und tragen zum Klimaschutz bei, sondern sie sind auch zunehmend ein wichtiger Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Für viele Betriebe in Oberösterreich ist die betriebliche Energiewende schon Realität, sie setzen erfolgreich Projekte rund um Energieeffizienz und erneuerbare Energie um. Damit noch mehr Unternehmen zu Maßnahmen in Richtung Klimaneutralität zu motivieren, haben wir unsere neue Initiative ‚Energiewende LEADERS‘ gestartet. Diese Initiative zeigt auch schon Wirkung: Bereits 15 oberösterreichische Vorreiter-Unternehmen arbeiten gemeinsam mit dem OÖ. Energiesparverband an der betrieblichen Energiewende“, erklärt Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner.


283 Einträge | 29 Seiten

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden