News & Presse

Als Service für JournalistInnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen sind wir gerne für Sie da!

KONTAKT
Cleantech-Cluster
Cleantech-Cluster@biz-up.at
+43 732 79810 5214


Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Umwelt finden Sie hier.

Aktuelle CTC-Partnernewsbeiträge. Energie finden Sie hier.

Recy & DepoTech 2018 – Call for Papers

11.10.2017

Die Recy & DepoTech

hat sich während der letzten Jahre zur größten Abfallwirtschaftstagung

in Österreich, mit mehr als 500 TeilnehmerInnen, entwickelt.


Junge Abfallexperten mit Maskottchen Tobi-Trennguru, Elfriede Schillinger, Stefan Stallinger und Roland Richter. Bild: gh |  OÖ Nachrichten
Junge Abfallexperten mit Maskottchen Tobi-Trennguru, Elfriede Schillinger, Stefan Stallinger und Roland Richter. Bild: gh | OÖ Nachrichten

250 Kinder wurden am Recyclingtag in Redlham zu kleinen Abfallexperten

11.10.2017

ARA und Energie AG luden Volksschüler der Region zum spielerischen Lernen ein.


Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Gebührenerhöhung durch Plastik in Biomüll

10.10.2017

Immer mehr Plastikverpackungen landen in den Biotonnen. Drei Tonnen Plastik müssen pro Monat herausgesucht werden, so der Landesabfallverband, die eine Gebührenerhöhung als letzten Schritt nicht ausschließt.


CleanTechConnect.2017

05.10.2017

27. NOVEMBER 2017 | KULTUR „IM SCHÖFFL“Leopold-Schöffl-Platz 2, 4209 Engerwitzdorf


Nachlese CTC-ERFA: HSE und Umweltbeauftragte aus produzierenden Unternehmen

03.10.2017

Am 19.09.2017 traf sich wieder die ERFA-Gruppe für Umweltbeauftragte, diesmal bei Palfinger in Lengau.


Quelle: Land Oberösterreich
Quelle: Land Oberösterreich

Oberösterreichischer Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit 2017

28.09.2017

Am 26. September wurden im Schlossmuseum Linz die Oö. Landespreise für Umwelt und Nachhaltigkeit verliehen.


Produktion Banner. © Andreas Wenter/Permanent Moments
Produktion bei Banner. © Andreas Wenter/Permanent Moments

Banner setzt auf richtungsweisenden Recyclingkreislauf und die Mobilität von morgen

08.09.2017

Mit der EFB- und AGM-Technologie, die in sogenannten Microhybridantrieben bzw. bei reinen Start-Stopp-Anwendungen zum Einsatz kommen, stellt Banner seine Verantwortung für ressourcenschonendes sowie nachhaltiges Wirtschaften unter Beweis.  Ein richtungsweisender Recyclingkreislauf, bei dem 100 Prozent der Altbatterien wiederverwendet werden, setzt Maßstäbe für ein nachhaltiges Wirtschaften. Die Start-Stopp-Batterien leisten einen entscheidenden Beitrag für umweltfreundliche Fahrzeuge. Sie trugen allein im Geschäftsjahr 2016/17 zu einer Treibstoffeinsparung von ca. 66 Millionen Liter und einer CO2-Reduktion von rund 164.000 Tonnen bei.“


Banner Running Bull EFB für Start-Stopp-Fahrzeuge ohne Energierückgewinnung. © Banner GmbH
Banner Running Bull EFB für Start-Stopp-Fahrzeuge ohne Energierückgewinnung. © Banner GmbH

Banner intensiviert Zusammenarbeit mit Premium- Automobilhersteller

04.09.2017

Neben den AGM-Batterien wird Banner ab 2018 auch EFB-Batterien an die BMW Group liefern. „Beliefert werden insgesamt vier BMW Group Standorte in Europa. Mit unseren technischen Innovationen leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung der CO2-Emissionen von modernen Fahrzeugen. Viele unserer OEM-Kunden setzen bereits seit einiger Zeit auf die EFB-Batterie als wirtschaftliche Alternative zur AGM-Batterie“, sagt Banner Geschäftsführer Andreas Bawart.


Quelle: David Schönmayr
Quelle: David Schönmayr

Industrielles Recycling automotiver Kunststoffe

04.09.2017

Wie entwickelt sich der Polymerwerkstoffkreislauf in der Automobilindustrie?


Drei Männer und eine Frau (ganz Links) stehen nebeneinander und blicken in die Kamera
V. l. WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer, David Schachreiter, Thomas Pürstinger und Landeshauptmann-Stv. Michael Strugl. Foto: Atelier Mozart

Förderprogramm Digital Starter von WKOÖ und Land OÖ geht in die zweite Runde

22.08.2017

Um noch mehr Unternehmen für den digitalen Wandel zu begeistern, haben das Land OÖ und die WKO Oberösterreich im Frühjahr das Förderprogramm „Digital Starter“ ins Leben gerufen. Dieses Förderprogramm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (aktive WKOÖ-Mitglieder) mit dem Ziel, den Einstieg in die betriebliche Digitalisierung zu erleichtern. Damit soll ein maßgeblicher Beitrag dazu geleistet werden, die mittel- und langfristige Wettbewerbsfähigkeit der Klein- und Mittelbetriebe zu sichern und weiter zu erhöhen.


77 Einträge | 8 Seiten